FörderschuleLernen

von der Unterstufe bis zum Hauptschulabschluss

Von Mathe bis Deutsch

Unterstufe

In der Unterstufe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-4 unterrichtet.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind:

  • Das Zurechtfinden im Schulalltag (z.B. Schulregeln, Abläufe)
  • Die Arbeitsplatzorganisation (z. B: verantwortungsbewusster Umgang mit Materialien, feste Plätze für Arbeitsmaterial)
  • Das Fördern der Klassengemeinschaft (z. B. Rücksichtnahme, angemessener Umgang miteinander, Regeln und Rituale innerhalb der Klasse)
  • Die Orientierung an den Lernbedürfnissen der Schülerinnen und Schüler anhand individueller Förderplanarbeit (u. a. Berücksichtigung des individuellen Lerntempos sowie des Anforderungsniveaus, z. B. stehen für den Erwerb der Lese- und Schreibfertigkeiten die ersten vier Schuljahre zur Verfügung)
  • Lernen durch kindgerechte und handlungsorientierte Unterrichtsmethoden
  • Es werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Musik, Bildende Kunst, Religion, Förderunterricht sowie Sport- und Schwimmunterricht erteilt.

Mittelstufe

In der Mittelstufe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7 unterrichtet.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind:

  • Anbahnen von selbstständigem Lernen unter Anwendung der erforderlichen Arbeitstechniken
  • Sozial-kooperative Arbeitsformen
  • Fortführung des handlungsorientierten Lernens
  • Förderung des Klassenlebens
  • Unterrichtsprojekte zur Medienkompetenz, Sexualerziehung, Suchtprävention, Konfliktlösungsstrategien, Regeln des Trainingsraums

Oberstufe

In der Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-10 unterrichtet. 

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist die Vorbereitung auf das Berufsleben durch:

  • Kooperation mit dem Arbeitsamt (Indirekte Berufsberatung)
  • Kooperation mit dem Diakonischen Werk (Übergang von Schule zum Beruf)
  • Beratung durch Berufseinstiegsbegleiter
  • Durchführung verschiedener Praktika (Orientierungspraktikum durch die KEB; 2 oder 3 wöchiges Praktikum in einzelnen selbstgewählten Betrieben)
  • Kooperation mit der Berufsschule (TGSBBZ) in einer Praxisklasse