FörderschuleLernen

von der Unterstufe bis zum Hauptschulabschluss

Von Mathe bis Deutsch

Grundstufe

In der Grundstufe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-6 unterrichtet.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind:

  • Das Zurechtfinden im Schulalltag (z.B. Schulregeln, Abläufe)
  • Die Arbeitsplatzorganisation (z. B: verantwortungsbewusster Umgang mit Materialien, feste Plätze für Arbeitsmaterial)
  • Das Fördern der Klassengemeinschaft (z. B. Rücksichtnahme, angemessener Umgang miteinander, Regeln und Rituale innerhalb der Klasse)
  • Die Orientierung an den Lernbedürfnissen der Schülerinnen und Schüler anhand individueller Förderplanarbeit (u. a. Berücksichtigung des individuellen Lerntempos sowie des Anforderungsniveaus, z. B. stehen für den Erwerb der Lese- und Schreibfertigkeiten die ersten vier Schuljahre zur Verfügung)
  • Lernen durch kindgerechte und handlungsorientierte Unterrichtsmethoden
  • Es werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Musik, Bildende Kunst, Religion, Förderunterricht sowie Sport- und Schwimmunterricht erteilt.

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit in Grund- und Hauptstufe

  • Anbahnen von selbstständigem Lernen unter Anwendung der erforderlichen Arbeitstechniken
  • Sozial-kooperative Arbeitsformen Fortführung des handlungsorientierten Lernens
  • Förderung des Klassenlebens
  • Unterrichtsprojekte zur Medienkompetenz, Sexualerziehung, Suchtprävention, Konfliktlösungsstrategien, Regeln des Trainingsraums

Hauptstufe

In der Oberstufe werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-10 unterrichtet.

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist die Vorbereitung auf das Berufsleben durch:

  • Kooperation mit dem Arbeitsamt (Indirekte Berufsberatung)
  • Kooperation mit dem Diakonischen Werk (Übergang von Schule zum Beruf)
  • Durchführung verschiedener Praktika (Orientierungspraktikum durch die KEB; 2 oder 3 wöchiges Praktikum in einzelnen selbstgewählten Betrieben)
  • Kooperation mit der Berufsschule (TGSBBZ) in einer Praxisklasse


Hauptstufenkonferenz

Unsere Hauptstufe umfasst die Klassen 7 bis 10 und besteht zurzeit aus sieben Klassenteams, in denen jeweils zwei Lehrkräfteunterrichten. Zu unserem Selbstverständnis gehört die Unterrichtung der SchülerInnen in einer emotional stimmigen Lernatmosphäre und das individuelle Eingehen auf die besonderen Bedürfnisse. Mit Hilfe förderpädagogischer Expertise und Fachkompetenz in den allgemeinbildenden Fächern versuchen wir stets, passende und nachhaltige Lernangebote zu schaffen. Der Spaß am Lernen und der freundliche Umgang miteinander stehen hierbei an oberster Stelle.

Als Teil der Schulentwicklung tagen wir dreimal pro Halbjahr in der Hauptstufenkonferenz, um das laufende Schuljahr zu organisieren und das kommende aus den Erkenntnissen zu entwickeln. Im Rahmen der „kollegialen Fallberatung“ haben wir als Kollegium die Möglichkeit, über die Unterrichtung mit einem größeren Teilnehmerkreis zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Unser Ziel liegt in der bestmöglichen Vorbereitung auf das Leben nach der Schule, sowohl durch das Erlangen eines Schulabschlusses als auch durch die Förderung von berufsrelevanten Fähigkeiten und Fertigkeiten mit Hilfe praxisnaher und praktischer Unterrichtung. Wir bauen ständig unser Netzwerk mit externen Partnern aus, um den SchülerInnen für diese Erfahrungen sachkundige Experten an die Hand zu geben; zu diesen gehören neben den Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit, Industrie- und Handwerksbetriebe aus der Region, aber auch das Jugendamt, das Diakonische Werk und die KEB sowie die VHS als Begleiter in berufsorientierenden Maßnahmen.

Aktuell sind wird Teil des QVP - „Qualitätsverbesserungsprozesses für systematische Qualitätsentwicklung und Schulentwicklung“ im Saarland in der 5. Staffel. In Zusammenarbeit mit der Stiftung ME Saar wollen wir unter Anleitung erfahrener Schulentwickler den Bereich „Berufsorientierung“ an unserer Schule weiterentwickeln, um für unsere SchülerInnen ein noch passenderes Angebot schaffen zu können. Nach erfolgreichem Abschluss des zweijährigen Prozesses streben wir das „Gütesiegel saarländischer Schulen“ an.